rote Röhren

Payroll Giving

Restcent-Spende vom Gehalt

Wann haben Sie das letzte Mal auf Ihren Gehaltsauszug geschaut?

Neben Ihrem Gehalt finden Sie dort auch die Abzüge für Sozialversicherungen oder sonstige Leistungen. Der am Ende ausgezahlte Betrag ist in der Regel "krumm". Das heisst, er endet nicht auf einer geraden Summe.

Wenn diese krumme Summe am Ende des Monats nun auf Null zurückgerundet wird, so tut Ihnen das gewiss kaum weh.

Diese Abrundung Ihres Gehalts könnte eine Spende an ein kirchliches Projekt sein.

Im Jahr kämen so zwischen 12 Cent oder 11,88 Euro zusammen.

Stellen Sie sich vor, die Mitarbeitenden eines Unternehmens in Ihrer Region mit 500 Mitarbeitenden beschließen, diese Rest-Cents an Ihr Projekt zu spenden. So kommen schnell vierstellige Summen zusammen. Auf jedem Gehaltsauszug ist dann dieser kleine Beitrag als Spende ausgewiesen.

Beispielrechnung:

Ihr Partnerunternehmen hat 500 Mitarbeitende. Der durchschnittliche individuelle Spendenbeiträg liegt bei ca. 6,- Euro pro Jahr. Das ergibt eine Spende in Höhe von 3.000,- Euro pro Jahr.

Pro und Contra Payroll Giving

Pro Payroll Giving

Kleine Spenden von Menschen, von denen Sie vielleicht vorher nie eine Spende erwartet hätten.

Painless Giving: Die Spenden tun niemandem finanziell weh.

Kommunikation mit dem Unternehmen und den Mitarbeitern möglich. Infos über das Projekt können gut platziert werden.

Funktionierende Systeme laufen jahrelang weiter.

Möglichkeiten zum Upgrade vorhanden

 

Contra Payroll Giving

Lohnt sich erst bei einem Unternehmenspartner mit entsprechender Zahl an Beschäftigten

Einbindung Betriebsrat oder Mitarbaitervertretung notwendig.

Einführung kann zeitaufwändig sein, wenn größerer Beratungsbedarf entsteht.

Gewisser Aufwand im Personalwesen des Partnerunternehmens notwendig.

Was dazu passt

Gehaltsspende Partner

Professioneller Anbieter für die Durchführung von Gehaltsspenden

Zum Anbieter

Sponsoring

Sponsoring statt Spenden
Unternehmen finden und Gegenleistungen vereinbaren

Sponsoring Grundlagen lernen

Kooperation mit Unternehmen

Unternehmen an die Kirchengemeinde binden
Mit attraktiven Projekten und Inhalten

Über Unternehmen erfahren