Münzen einwerfen

Freiwilliges Gemeindegeld

Regelmäßige Unterstützung für Ihre Kirchengemeinde

Eine feste Säule im kirchlichen Fundraising

Freiwilliges Gemeindegeld wird in einigen Landeskirchen auch als Freiwilliges Kirchgeld bezeichnet.

Es gilt als feste Säule im kirchlichen Fundraising.

Ziel des freiwilligen Gemeindegelds ist es, durch regelmäßige Spenden von engagierten Gemeindegliedern einen langfristigen Betrag planbar zu machen. Besonders im Fokus sind Spenderinnen und Spender, die auf Grund des Alters keine Kirchensteuern mehr zahlen, aber dennoch einen Beitrag leisten möchten.

Die Einnahmen des Freiwilligen Gemeindegelds kommen direkt der Kirchengemeinde zu Gute.

Oft beginnt alles mit einem Spendenbrief

Eine Aktion zum Freiwilligen Gemeindegeld beginnt oft mit einem klassischen Spendenbrief. Es ist nur dann erfolgreich, wenn es strategisch aufgebaut, systematisch eingebunden und den Eigenheiten der Kirchengemeinde angepasst ist. Dazu gehören

  • die Koordination durch ein Fundraising-Team
  • eine Beschreibung konkreter Fundraising-Ziele
  • die Auswahl geeigneter Fundraising-Projekte
  • die Erstellung eines Zeitplans
  • eine sichergestellte Verfügbarkeit einer geeigneten Fundraising-Software
  • eine detaillierte Auswertung der Spenden-Aktion
  • die Veröffentlichung der Ergebnisse in geeigneter Weise

Durch einen wiederkehrenden festen Termin bietet diese Form des Spendenaufrufes zudem die große Chance, bei potentiellen Spendern eine langfristige und wiederkehrende Spendenbereitschaft zu wecken. Eingebunden in eine Gesamtstrategie der Öffentlichkeitsarbeit und der Gemeindeentwicklung hat sich das Freiwillige Gemeindegeld als ideales Instrument zur Gewinnung von Dauerspenden erwiesen. Dabei ist es unerheblich, ob Spenderin oder Spender Mitglied der Kirche sind.

Besonders wichtig ist die Ortsbezogenheit der Projekte.

Freiwilliges Gemeindegeld wird von den Menschen vor Ort als Chance verstanden, mitzugestalten. Sie können mitbestimmen, wohin die Spenden fließen und welche Projekte aufgrund der Spendenbereitschaft besonders gefördert werden. Dabei ist es nicht entscheidend, ob die Aktion nur ein besonderes Projekt bewirbt oder dem Spender mehrere Themen zur Auswahl vorschlägt. Genauso gut kann um zweckfreie Spenden gebeten werden.

Einstieg ins Fundraising mit dem Freiwilligen Gemeindegeld

Wenn Sie ins Fundraising einsteigen, dann ist die Planung und Organisation des Freiwilligen Gemeindegelds ein gutes Übungsfeld. Wenn Sie dieses meistern, dann ist Ihr Fundraisingteam und Ihre Kirchengemeinde bereit für mehr.

Holen Sie sich zu jeder Zeit des Prozesses Hilfe und Unterstützung. Vieles muss nicht neu erfunden werden. Fragen Sie Ihre Ansprechperson auf der Ebene der Landeskirchen, wer Sie vor Ort unterstützen kann.

Viel Erfolg!

Diese Themen passen dazu

Freiwilliger Gemeindebeitrag in Baden

Regelmäßige Spendenbitten Ihrer Gemeinde

Praktische Hilfestellung für das Freiwillige Gemeindegeld in Baden

Zum Material

Gute Spendenbriefe schreiben

Lernen Sie, wie Sie gute Spendenbriefe entwickeln und verschicken.

Mehr über Spendenbriefe erfahren